Praxisintegriert (PIA)

Die praxisintegrierte Ausbildung zum/zur Erzieher:in zeichnet sich dadurch aus, dass sie Theorie und Praxis miteinander kombiniert und eng verzahnt. Tage der Ausbildung und Tage der konkreten Arbeit vor Ort wechseln sich ab. Das hat den Vorteil, dass du alles Gelernte sofort anwenden und erproben kannst. Das gibt eine Menge Sicherheit.

Klingt wie eine duale Ausbildung? Das ist es auch. Denn du brauchst einen Schul- und einen Praxisplatz. Wir schauen mit dir gemeinsam, wo der beste Ausbildungsplatz bei uns im Kinderheim für dich ist. Und wenn du möchtest, dann helfen wir dir auch bei der Auswahl einer passenden Schule.

Die praxisintegrierte Ausbildung hat ein paar wichtige Vorteile: sie ist zum Beispiel mit drei Jahren Länge genauso lang wie eine klassische Ausbildung zum/zur Erzieher:in, aber es gibt von Anfang an eben auch Geld dafür, denn schließlich arbeitest du ja schon richtig mit. 

Das Kinderheim Herne kann bis zu 30 dieser Ausbildungsplätze anbieten. Networking? Berufliche Kontakte? Fängt bei uns schon mit der Ausbildung an.

Hier die Eckdaten im Überblick:

Der praxisintegrierte Ausbildungsweg zum/zur Erzieher:in ist übrigens eine richtig gute Option auch für Quereinsteiger:innen. Offen sind wir vor allem für Kandidat:innen aus der Altenpflege, der Heilerziehungspflege, Ergotherapie und anderen medizinischen oder Pflegeberufen.

Portrait Martin Klafke

Ansprechperson

Martin Klafke

Heimleitung

02323 ∙ 9 94 94 21

0176 ∙ 10 98 68 50

mklafke@ev-khh.de